• Plakat 1 Milliarde Euro Projekt

Das 1 Milliarde Euro Projekt

von Violetta Vollrath

vom 11. Mai bis 22. Juni 2014

Violetta Vollrath stellt vom 11. Mai bis 22. Juni „Das 1-Milliarde-€-Projekt“ im Guntersblumer Kulturhaus aus. Es handelt sich hierbei um 42 originale Zeichnungen und Gemälde (Acryl/Stifte auf Papier), die im letzten Jahr auf deutlich verkleinerten Reproduktionen im Rathaus ausgestellt waren. Neben dem gesellschaftskritischen Ansatz bestechen die Bilder der Mainzer Künstlerin auch durch ihre Farbkomposition.

Lange bevor die Finanzkrise unglaubliche Geldsummen in die Medien brachte, wurde der Malerin Violetta Vollrath bewusst, dass Geldsummen in den Nachrichten meist isoliert von einander genannt werden und das normale Gedächtnis für ein Vergleichen meist nicht ausreicht.

Mit teils spontaner und skizzenhafter Art macht die Künstlerin den Wert von einer Milliarde Euro in ihren 42 Bildern sinnlich und emotional erfassbar. Im Gegensatz zu reinen Text-Aufzählungen wird jedoch bewusst als Transportmedium die Malerei benutzt, die beim Betrachter im ersten Augenblick funktioniert und erst im zweiten als solche wahrgenommen wird. Durch die Aufforderung, eigene Wertungen vorzunehmen, lädt die Ausstellung ein, sich über das Thema Gedanken zu machen, und sich dabei trotzdem mit Malerei auseinander zu setzen.

Die Original-Bilder sind nicht verkäuflich, sondern sollen an möglichst vielen Stellen ausgestellt werden. Mit Begleitung durch Erwachsene ist die Ausstellung auch für Kinder geeignet.

Violetta Vollrath recherchierte die Daten aus dem Internet und anderen Quellen, bspw. Statistisches Jahrbuch 2008 des Statistischen Bundesamtes. Beispiele für die Bildtitel eine Milliarde Euro ist z.B.:

„Das Jahreseinkommen der 20 meistverdienenden Personen in Deutschland 2001“ oder „Könnte sein: jährliche Investition/Abschreibung für Solarstromanlagen für alle Haushalte Mittelfrankens 2008“ oder „Der Preis für 12 Jagdbomber 2007“ oder „Das Jahreseinkommen von 520 000 Kaffeearbeitern in Brasilien 2006“ oder „Die Betriebskosten aller Nationalparks in SO-und Zentralafrika 2008“ oder…

Die Künstlerin lebt und arbeitet in Mainz als Theatermalerin und beschäftigt sich in Ihrer Malerei, bei Installationen und Performance regelmäßig mit gesellschafts- und umweltpolitischen Themen.

Preise/Auszeichnungen: Sonderpreis des Kunstpreises Eisenturm 2004, Kunstpreis Galerie im Uhrturm, Dierdorf, 1. Preis 2006, Info unter http://www.violetta.de/euro.htm).


Die Ausstellung wird am Sonntag, 11. Mai um 14 Uhr mit einem Künstlergespräch eröffnet. Alle Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen. Bis zum 22. Juni wird die Ausstellung an allen Sonntagen und Feiertagen, zwischen 14 und 18 Uhr, geöffnet sein. Der Eintritt zu den Ausstellungstagen ist frei. Zu den Öffnungszeiten werden wie gewohnt Kuchen, Kaffee und Getränke gegen Spenden angeboten.


 Einige Fotos von der Ausstellungseröffnung - hier klicken


 

 

 

   
© Kulturverein Guntersblum & ALLROUNDER