• Plakat Guntersblumer Kulturfestival 2014

 

Guntersblumer Kulturfestival

25. Juli 2014

Erlesene, handgemachte Songs beim Museumsgartenfestival

 

Ein Open-Air-Konzert der ganz besonderen Art, mit den vorwiegend aus Guntersblum stammenden Musikern Jörg Dehmel, den „Mistones“ und „Occupy Mühlstraße“ findet am Freitag, den 25.7.2014 ab 20:00 Uhr, als drittes der diesjährigen Gartenkonzerte, im Guntersblumer Kulturhaus im Kellerweg statt.

Zunächst beginnt das Festival mit Jörg Dehmel, dessen Fingerstyle-Gitarrenspiel ganz besonders filigran und kunstvoll ist. Er hat lange Zeit gemeinsam mit seinem Vater Horst im Guntersblumer Mundartduo „Ajoh“ gespielt und sich nun musikalisch selbständig gemacht hat. Vater Horst Dehmel konnte dennoch von seinem Sohn zu einem kleinen gemeinsamen Gastspiel im Museumsgarten für diesen Abend überredet werden. Jörg Dehmels musikalische Vorbilder sind Fingerstyle-Gitarristenvirtuosen wie Peter Autschbach, den er persönlich kennt und bei dessen Workshops er des öfteren zu Gast war.

Als zweiter Höhepunkt des Sommerfestivals spielen die „Mistones“ unterhaltsame Pop- und Rockmusik im besten Sinne – handgemacht und authentisch. Man merkt den 4 Musikern beim Spiel die Liebe zu den Oldies der 60er-90er Jahre an; sie covern Songs der Beatles, Stones & CCR, von Westernhagen und vielen mehr. Bekannt sind sie vielen Besuchern bereits von ihren legendären Konzerten im Sacktuchträgerkeller im Zentrum des Kellerwegfestes. Martin Gilbert (Gesang & Schlagzeug), Dirk Alpermann (Leadgitarre), Dieter Karrer (Bass) und last not least Ralf Karrer (Gesang und Gitarre) freuen sich sehr auf ihr zweites Auftreten im Rahmen der Guntersblumer Museumsgartenkonzerte.

Den Abschluss des Abends gestaltet gegen 22:00 Uhr das Trio „Occupy Mühlstraße“, die energiegeladen und ausdrucksvoll eine erlesene Songauswahl von Größen wie z.B. Johnny Cash und Tom Waits in ganz eigener Bearbeitung darbieten. Interessant ist die Besetzung, denn neben zwei Gitarren bedient sich die Band einer Ukulele, die von Axel Thieme mit Hingabe gespielt wird. Im intuitiven, improvisatorischen Zusammenspiel mit Alex Scholtes (Gitarre) ergeben sich immer wieder überraschende Akzente, die Martin Unselt (Gesang und Gitarre) mit seiner eindrucksvollen, rauen Stimme hervorragend unterstützen. Sehr gefühlsbetont und gleichzeitig exzessiv verdeutlichen die drei Musiker in ihrem Spiel, warum Musik so vielen Menschen so viel gibt. „Occupy Mühlstrasse“ zeigen auf, dass es abseits der Hitparaden eine Fülle hervorragender und zu Unrecht wenig gehörter Songs gibt. Und um den Namen der Band etwas zu erleuchten: alle drei Musiker wohnen in der Guntersblumer Mühlstrasse.


 
  • foto1
  • foto2
  • foto3
  

Einige Fotos vom Konzert - hier klicken


 

   
© Kulturverein Guntersblum & ALLROUNDER