• Plakat Kalla Wefel

 

 Kabarettist Kalla Wefel

mit seinem Best-of-Programm im Kulturkeller

24. April 2015

 

Das Osnabrücker Urgestein Kalla Wefel muss man eigentlich nicht mehr groß vorstellen. Er blickt mittlerweile auf eine gut 40jährige Profikarriere zurück, davon mehr als 25 Jahre als Kabarettist und zuvor 15 Jahre als Rockmusiker. Die perfekte Mischung dieser beiden Professionen drückt sich wohl am besten in seiner legendären ‚G-C-D-C‘-Nummer aus, die er in seinem Best-of-Programm „Die Erschöpfungsgeschichte“ auch zum Besten geben wird.

Die Frankfurter Allgemeine schrieb zur Verleihung des ‚Satirelöwen‘ an Kalla: „Wefel, mit der Bühne seit langem vertraut, riss das Publikum als ‚Alt-‘ und ‚Neuachtundsechziger‘ mit. Dank der Gitarre spielte er zudem die vergangenen 50 Jahre Popmusik an die Wand. Die Jury zeichnete ihn auch für seine ‚enorme Bühnenpräsenz und Authentizität‘ aus, die ein Vorteil gegenüber der Konkurrenz waren.“ Die Aachener Nachrichten meinten: „Kein Wunder, dass man den Kabarettisten Kalla Wefel so selten im Fernsehen sieht. Der Mann ist dafür viel zu gut.“

Kalla Wefel hatte Udo Lattek als Trainer, war 1978 mit Motörhead auf Deutschlandtour, trat mit Wolf Biermann noch vor seiner Ausbürgerung auf und verlor seinen Plattenvertrag an Herbert Grönemeyer. Er übersetzte mehr als 100 Romane vom Englischen ins Deutsche und hatte dennoch einst in beiden Fächern eine Sechs.

Wenn Sie einen vergnüglichen Abend erleben wollen, der sich jenseits aller festgefahrener Humorschienen bewegt, dann sollten Sie sich die Chance nicht entgehen lassen, Kalla Wefel zu erleben: Am Freitag, den 24. April ab 20:00 Uhr im Kulturkeller des Museums Guntersblum im Kellerweg 20.

 


Einige Fotos von der Veranstaltung - hier klicken


 

   
© Kulturverein Guntersblum & ALLROUNDER