• Plakat Thomas Breuer

 

Kabarett Sauvignon

mit Thomas C. Breuer

 22. Januar 2016 - 20 Uhr im Museum Guntersblum

Alles muss Rausch

Tatsächlich – dem Thema Wein lassen sich immer wieder neue Facetten abgewinnen. Der Jahrgang 2014 präsentiert ein neues Programm mit eigenen Texten zum Genießen und Mitdenken von Thomas C. Breuer. Für Degustationen, Präsentationen ebenso geeignet wie für Kleintheater oder Bibliotheken, in kleineren Dosen, zum Frühschoppen oder auch abendfüllend als Spätlese – es ist genug für alle da – Wein, Witz und Gesang!

Eine Fahrt ins Blaue zwischen Vollernter und Leergut, zwischen Schöngeist und Flaschengeist, über www – Weinherrlichkeit, Weinehrlichkeit und Weinerlichkeit (letzteres eingeschränkt). Breuer unternimmt natürlich auch Streifzüge in benachbarte alkoholische Regionen – alles muss Rausch! – und leuchtet das Verhältnis zwischen Alkohol, Politik und Kirche neu aus. Stellenweise mit Liedern, sicher aber mit Trost, Geselligkeit, Nächstenliebe (in vino caritas) sowie – nicht zu vergessen – Gesundheit (in vino sanitas). Gedankenbeschwipst amüsiert, genießt der Besucher ein Programm zum Wohlsein – spritzig und trocken zugleich.

 

Und hier noch eine Genusswarnung: Absolute Vorsicht ist geboten beim »Dresdner Galgenberg«, extreme Hanglange, Anbaugebiet Gau Sachsen-Ost. Ein Braunriesling, Jahrgang 1933. Es handelt sich dabei um eine altdeutsche Traubensorte, die nicht nur auf deutschem Boden gedeiht, leider, vergleichbar in etwa mit dem absolut ungenießbaren »Brun-de-Brun« aus Frankreich. Stramm, schneidig am Gaumen, hartnäckig im Abgang, zäh wie Leder. Horrende Abgaswerte, unbarmherzige Struktur. Selbst wenn er Ihnen preisgünstig erscheint – er ist einfach nur billig. Außer Dresden nichts gewesden. Das gefährlichste Nahrungsmittel seit rechtsdrehendem Joghurt. Obacht: Dieser arme Tropfen eliminiert Hirnzellen schon bei geringen Dosen und löst brandgefährliche Verhaltensstörungen aus.Unbedingt meiden!


Seit 1977 ist Thomas C. Breuer als Kabarettist auf Kleinkunstbühnen in Deutschland, in Nordamerika und in der Schweiz tätig. Er arbeitet regelmäßig für verschiedene TV-Programme. Breuer schreibt Romane und Satiren. 2007 erschien beim MaroVerlag in Augsburg sein 25. Buch, der satirische Lebensbericht „Hitze in Dosen. Ein Soundtrack“. 2014 erhielt er den Kleinkunstpreis "Salzburger Stier".

Quelle: Wikipedia


Einige Fotos der Vorstellung - hier klicken


 Artikel aus der Allgemeinen Zeitung, Landskrone vom 25. Januar 2016 - hier klicken!


 


 

   
© Kulturverein Guntersblum & ALLROUNDER