Drucken

  

Fingerstyle Gitarrist Peter Finger

Freitag, 17. Februar 2017, 20 Uhr
Museumskeller Guntersblum

„Peter Finger gilt als einer der wichtigsten zeitgenössischen Fingerstyle-Gitarristen und Komponisten für Gitarrenmusik. Finger ist ein Virtuose und entfaltet polyphone Klangwelten auf der Gitarre, die man als symphonisch-orchestral bezeichnen kann. Seine stilistische Bandbreite reicht von Romantik und Impressionismus über Jazz und Traditional bis hin zu freier Tonalität.“ So beschreibt Wikipedia den nun schon zum zweiten Mal im Guntersblumer Kleinkunstkeller gastierenden Ausnahmegitarristen.

Peter Finger ist der Sohn eines Dirigenten. Im Alter von sechs Jahren begann er mit Geigen- und später auch mit Klavierunterricht. Für sein Geigenspiel belegte er 1962 den ersten Platz beim Wettbewerb Jugend Musiziert. Erst im Alter von 13 Jahren schenkte ihm sein Onkel eine Akustikgitarre. Peter Finger studierte Musik in Münster. Mit 19 Jahren wurde er von dem amerikanischen Gitarristen Stefan Grossman entdeckt, der ihn in sein Label „Kicking Mule Records“ aufnahm. Das dort veröffentlichte erste Album Fingers Bottleneck Guitar Solos wurde einer der größten Erfolge des Labels und machte den jungen Künstler international bekannt.

Seit 1976 tourt Finger mit großem Erfolg durch Europa, die USA, Kanada und Asien. Seit 1995 bringt Finger das Magazin Akustik Gitarre heraus. 1998 rief Finger das jährlich stattfindende Open Strings Gitarrenfestival Osnabrück ins Leben. Er erhielt im Jahre 2010 den Ehrenpreis der deutschen Schallplattenkritik.

Peter Finger steht für die perfekte Harmonie von Virtuosität, Musikalität und Komposition. Sein musikalischer Kosmos zeugt von profunder Kenntnis der Musikgeschichte wie des Kontemporären.

 

 


Einige Fotos vom Konzert - hier klicken


Artikel aus der Allgemeinen Zeitung, Landskrone vom 20. Februar 2017 - hier klicken