• Plakat Der Engel des Seltsamen

 

 

Der Engel des Seltsamen

Szenische Lesung des Puppenspielers Martin Fuchs

nach der gleichnamigen Kurzgeschichte
des amerikanischen Schriftstellers
Edgar Allan Poe

Zum Leininger Markt im neuen Gewand
Samstag, den 28. April 2018 – 20 Uhr
im Rathauskeller Guntersblum, Alsheimer Straße 29

Edgar Allan Poe gilt als Meister des Grauens. Aber er war viel mehr. Er war ein bedeutender Lyriker, Erfinder der Detektiv-Geschichten, Essayist und Satiriker und er war durchaus auch mit Humor gesegnet.

Ein unbenannter Erzähler liest in einer Zeitung über einen Mann der starb, nachdem er versehentlich eine Nadeldurch ein Blasrohr in seinen Hals saugte. Der Protagonist hält das für einen Scherz und einen Beweis für die Leichtgläubigkeit der Menschheit. Doch dann begegnet ihm eine seltsam aussehende Kreatur, die aus einem Fass und aus Weinflaschen besteht – Der Engel des Seltsamen. Es beginnt ein Abenteuer der unerklärlichen Zufälle ….

Die Bildsprache der Geschichte und die Verwendung der Dialoge gibt den Zuhörern das Gefühl, als ob sie die Erzählung gemeinsam mit der Hauptfigur erleben. Die Verwendung der Dialoge lässt das Publikum die Geschehnisse noch mehr genießen, vor allem wegen der einzigartigen Art und Weise, wie der Engel des Seltsamen mit dem Erzähler spricht.

Im 2. Teil der Lesung werden unter der Rubrik "Wetterleuchten" biographische Elemente aus dem bewegten Leben des Außenseiters Edgar Allan Poe vorgestellt. Selbst die Figur des Dichters erscheint auf der Lesebühne.

 


Einige Fotos von der Lesung - hier klicken


Artikel aus der Allgemeinen Zeitung, Landskrone vom 2. Mai 2018 - hier klicken


 

 

 

 

 


 

   
© Kulturverein Guntersblum & ALLROUNDER