• Plakat Nid de Poule
 

 

Gypsy `n´ Roll  Chansons

mit Nid de Poule

 Freitag, 17. Januar 2020 – 20 Uhr
Museumskeller Guntersblum

 

Pumpende Akkorde aus dem Schallloch der Gypsygitarren, vorwärtstreibende Kontrabasslinien, virtuose Soli, eine Gesangsstimme, die schwerelos über allem zu schweben scheint - das ist Nid de Poule!

Begeistert von der Atmosphäre der Jazzclubs des linken Seineufers im Paris der dreißiger Jahre, spielt Nid de Poule eine Musik, die die französische Kunst, mit Emotionen zu spielen, gekonnt transportiert und dabei einen weiten Bogen von tiefer Melancholie bis hin zu spontaner Lebensfreude spannt. Was als Experiment begann, erwies sich als Erfolgsrezept: viel Chanson im Gypsy-Swing Stil, etwas Pop, alles gewürzt mit einem Augenzwinkern und abgeschmeckt mit einem Schuss Rock 'n Roll - eine spannende und reizvolle Mischung für das Publikum wie für die Musiker, die hier ihre Potenziale voll ausschöpfen können.

 

 

 

 


Nid de Poule sind:

Bille Klingspor – Gesang
Frank Zinkant – Gitarre
Gerd Rentschler – Gitarre
Jürgen Dorn – Kontrabass

 

...  was bedeutet nun eigentlich "Nid de Poule"?

  "La pompe manouche“ bezeichnet die rhythmische Swing Begleitung in der Gypsy Musik. Hierbei wird  kräftig in die Saiten geschlagen, was entsprechende Spuren an dem Schlagloch der Gypsy Gitarren hinterlässt. Die französische Bezeichnung hierfür ist „Nid de Poule“ (Schlagloch = franz. Hühnernest). Was lag dann also näher?

 

Weitere Informationen über die Künstler auf Ihrer Webseite : https://www.nid-de-poule.de/


Einige Fotos von dem Konzert - hier klicken


Artikel aus der Allgemeinen Zeitung Mainz vom 20. Januar 2020 - hier klicken


 

   
© Kulturverein Guntersblum & ALLROUNDER