Weihnachten

 

Markt und Straßen stehen verlassen,

Still erleuchtet jedes Haus,

Sinnend geh ich durch die Gassen,

Alles sieht so festlich aus.

 

Und ich wandre aus den Mauern

Bis hinaus ins freie Feld,

Hehres Glänzen, heilˋges Schauern!

Wie so weit und still die Welt!

 

An den Fenstern haben Frauen

Buntes Spielzeug fromm geschmückt,

Tausend Kindlein stehen und schauen,

Sind so wundervoll beglückt.

 

Sterne hoch die Kreise Schlingen,

Aus des Schnees Einsamkeit

Steigts wie wunderbares Singen-

O du gnadenreiche Zeit!

 

 

Joseph von Eichendorff

 

 

Liebe Mitglieder und Freunde des Kulturvereins!

 

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu, überall sieht man Menschen mit Weihnachtsvorbereitungen beschäftigt - man muss aufpassen, dass man sich nicht von der Hektik anstecken lässt.

Da tut es gut, sich einmal mit einer guten Tasse Tee oder Kaffee in einen Sessel zu setzen und alte, bekannte Gedichte zu lesen. Ich finde, dass es dem Dichter Joseph v. Eichendorff sehr gut gelungen ist, Ruhe in den Tagesablauf zu bringen und sich auf das Wesentliche der Weihnachtszeit zu freuen.

In diesem Jahr ist das Museum nur an drei Adventssonntagen geöffnet, der vierte Advent fällt mit Heiligabend zusammen, da bleibt unser Museum geschlossen.

Wie gewohnt gibt es in der Weihnachtsausstellung wieder viel zu bestaunen: unsere schöne große Weihnachtskrippe, altes Spielzeug und alte Kinderbücher, alte Puppenstuben, festlich geschmückte Weihnachtsbäume, alter Christbaumschmuck und natürlich auch wieder unsere Spielzeugeisenbahn. Sie sind herzlich eingeladen, beim Betrachten in die Vergangenheit einzutauchen.

Auch in diesem Jahr haben wir wieder viel erlebt und bewegt. Ausstellungen mit ganz unterschiedlichen Themen konnten betrachtet werden, zuerst wurde Lateinamerika thematisiert. Anschließend stellten Detlef Rohrbach und Veronika Galli Ihre Kunstobjekte aus. Mitglieder des Fotoclubs Oppenheim zeigten uns Dinge aus unserer Umgebung, die ihnen vor die Linse gekommen waren. Und nicht zu vergessen- unser 10jähriges Jubiläum der Kleinkunstbühne! Eindrucksvoll wurde dokumentiert, wer schon bei uns aufgetreten ist und wann.

Vorträge mit regionalem Bezug (Volker Kemmeter mit dem Thema Martin Luther, Erich Hiestand - Liegenschaften der Bischöfe v. Köln v. 9. Jh. bis heute) und natürlich Vorstellungen mit bekannten Künstlern wurden geplant und realisiert.

Unser besonderer Dank für die sehr umfangreiche, aber auch sehr erfolgreiche Arbeit der Planung unserer Kleinkunstveranstaltungen gilt nochmal Jochen Günther. Ab dem Jahr 2018 ist ein Dreierteam, Karlheinz Belzer, Horst Dehmel und Sabine Friess, für diesen Bereich zuständig. Sie haben schon längst mit ihrer Arbeit begonnen und für das kommende Jahr schon ein sehr abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Lassen Sie sich überraschen!

Frank Frey, unser (dienst)ältestes Mitglied, wurde für seine langjährige, intensive Unterstützung unseres Vereins besonders geehrt. Wir hoffen, ihn noch lange in unserem Museum begrüßen zu können. Auf sein Wissen und sein Rat können und wollen wir nicht verzichten.

Am Leininger Markt konnten wir wieder Professor Mehler, alias Schäfer Udalrich, erleben. Seine Erzählungen zur Walpurgisnacht waren sehr interessant und zogen die Zuhörer in ihren Bann.

Immer wieder ein Publikumsmagnet ist die Römerstraße. Volker Kemmeter stand den interessierten Besuchern zum wiederholten Mal Rede und Antwort, wenn es um Fragen zur Geschichte dieser archäologischen Grabungsstätte ging.

Dieses Jahr wird es zur Weihnachtszeit keine neue Ausgabe der „Guntersblumer Blätter“ geben, dazu hat die Zeit leider nicht gereicht. Aber das wird nachgeholt. Natürlich liegen im Museum noch Exemplare der bisherigen Ausgaben zum Verkauf aus, ebenso einige Bücher.

Liebe Mitglieder und Freunde des Kulturvereins - abschließend wieder einen ganz herzlichen Dank für die Mithilfe und die Unterstützung im zurückliegenden Jahr! Wir hoffen sehr, dass wir im nächsten Jahr mit Ihrer Unterstützung genauso erfolgreich weiterarbeiten können.

Wir wünschen Ihnen allen ein frohes, friedvolles und besinnliches Weihnachten und auch alles Gute für das kommende Jahr 2018. Bleiben Sie alle gesund! Wir freuen uns, Sie im Museum oder auch bei unserem allmonatlichen Stammtisch (immer der erste Dienstag im Monat) begrüßen zu können. Helfen Sie uns, unseren Kulturverein lebendig zu erhalten. Auch hier wieder unsere Bitte: wer uns mit tatkräftiger Hilfe, beispielsweise bei unseren Veranstaltungen oder auch an den Sonntagen, unterstützen will, ist jederzeit willkommen.

Herzliche Grüße

Der Vorstand des Guntersblumer Kulturvereins

Ulrike Hillesheim
Julius Franzot
Siegfried Wengel
Albert Hillesheim
Georg Hengst-Laubenheimer

 

 

 

   
© Kulturverein Guntersblum & ALLROUNDER