Evangelische Kirche St. Viktor

Die Türme

Nordostansicht der Türme

Nordostansicht der Türme 

 

 

Von den beiden Türmen der Kirche ist lediglich der Nordturm annähernd so erhalten, wie diese zur Zeit der Erbauung ausgesehen haben. Der Südturm ist 1702 eingestürzt und der heutige Nachfolgeturm ist ein Neubau aus dem Jahre 1839. Das genaue Aussehen des Südturms ist unbekannt, da es keine Dokumente oder sonstige Aufzeichungen hierüber gibt. Vermutlich sah er dem heutigen Nordturm sehr ähnlich, obwohl dieser auch nicht mehr exakt das Aussehen hat, welches zur Bauzeit gewählt wurde. In der Zeit der Erbauung des zweiten Südturms in den Jahren 1838 bis 1840 hat man einige bauliche Veränderungen durchgeführt. Statt der ursprünglichen glatten runden Steinkuppel hat man eine achtseitig, rippenbesetzte Haube als Abschluß gewählt. Die vier unter der Kuppel befindlichen Fenster hat man zugemauert und segmentförmige Bögen eingebracht.

 

Der Südturm wurde bei dem Wiederaufbau mit einer Turmuhr ausgestattet. Aus den historischen Quellen ist belegt, dass es schon in der Mitte des 16. Jahrhunderts eine Uhr gegeben hat, man weiß aber nicht, in welchem Turm diese untergebracht war.

 

 

 

 

 

 

 


<--- zurückblättern ............................................................................... weiterblättern -->


 

 

   
© Kulturverein Guntersblum & ALLROUNDER