Spendenaufruf

Finanzielle Unterstützung zum Ankauf der Lebenstreppe

 

Auf dem jüdischen Friedhof in Guntersblum stand 106 Jahre eine schöne Konifere, die dann leider gefällt werden musste. Der ortsansässige Steinhauer Markus Sauermann bewunderte den Stamm schon seit längerer Zeit und fragte bei unserer Ortsbürgermeisterin Claudia Bläsius-Wirth nach, ob er den Stamm für ein Kunstprojekt erhalten könne. Claudia Bläsius-Wirth hat da sehr gerne zugestimmt und so schuf Markus Sauermann aus dem Stamm der Konifere die „Lebenstreppe“.

In den Stamm hat Markus Sauermann Motive geschnitzt, die verschiedene Lebenserfahrungen darstellen: Einsamkeit, Niedergeschlagenheit und das Aufgefangen werden durch andere Menschen. Sie sollen die Höhen und Tiefen symbolisieren, die der Mensch in seinem Leben durchläuft.

Die Skulptur ist mittlerweile fertig und viele Guntersblumer BürgerInnen möchten das Kunstwerk gerne in Guntersblum halten. Wie so oft ist auch in diesem Falle wieder die finanzielle Seite entscheidend.

Da auch der Vorstand des Kulturvereins die Lebenstreppe gerne weiterhin in der Gemeinde sehen würde, wurde beschlossen, die Skulptur zu kaufen und an die Gemeinde Guntersblum zu übergeben. Die Gemeinde bestimmt dann den künftigen Standort und kümmert sich um die Installation und Pflege der Skulptur. Der Guntersblumer Ortsgemeinderat hat dieser Vorgehensweise zugestimmt.

Notwendig zum Kauf der Skulptur ist der Betrag von 8000 €, den der Kulturverein durch Spenden aufbringen möchte.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie dieses Projekt mit einer Spende unterstützen könnten. Das Spendenkonto lautet:

 

Verein zur Erhaltung Guntersblumer Kulturgutes e.V.

IBAN DE16 5509 1200 2256 8000 07 - GENODE61AZY

bei der Volksbank Alzey-Worms eG. 

Selbstverständlich erhalten sie darüber wie gewohnt eine Spendenquittung.