Der jüdische Friedhof in Guntersblum

Der jüdische Friedhof in Guntersblum ist einer der ältesten zwischen Worms und Mainz (erstmals urkundlich erwähnt 1736). Heute sind 72 Grabsteine zu sehen; der älteste stammt aus dem Jahr 1849. Ein großer Teil des Friedhofs ist jedoch eine leere Wiese: viele jüdische Guntersblumer wurden während des Nationalsozialismus in Konzentrationslagern ermordet, einige konnten ins Ausland fliehen. An Opfer dieser Zeit erinnern Stolpersteine, die 2011 im Dorf verlegt wurden.

Der Friedhof gehört zur Jüdischen Gemeinde Mainz, gepflegt wird er von der Ortsgemeinde und ist auf Anfrage zugänglich. Der Schlüssel ist erhältlich während der Öffnungszeiten des Museums im Kellerweg 20 - sonn- und feiertags von 14 bis 18 Uhr. Weitere Informationen, auch zu Führungen, sind unter den folgenden Telefonnummern zu erhalten:

 

 

0157 - 80377544

oder

06249 - 7659

 


weitere Information zur Geschichte der Juden in Guntersblum - bitte hier klicken


 

   
© Kulturverein Guntersblum & ALLROUNDER