Die Geschichte des Museums in Guntersblum

Der unterirdische Gang unter dem Museumsgarten

 

Als die Entscheidung gefällt wurde, im Museumsgarten eine Freiluftbühne zu errichten, musste zunächst sichergestellt werden, dass der entsprechende Untergrund auch dem Gewicht der Bühne standhält. Vom östlichen Nachbargrundstück hinter dem Museumsgarten  aus zugänglich, befindet sich ein unterirdischer Gang, der genau unter dem für die Bühne vorgesehen Standpunkt endet und leider bereits teilweise eingestürzt war. Durch eine im Jahre 2008 neu errichtete Mauer- und Deckenbefestigung am Ende dieses Ganges hat der Untergrund unter der heutigen Außenbühne die notwendige Standfestigkeit bekommen.

Am Freitag, den 26. Juni 2009, fand die erste Außenveranstaltung im Guntersblumer Museumsgarten statt. Unter dem Titel „Songs an einem Sommerabend“ traten gleich vier Musikformationen in diesem Gartenkonzert auf: Pretty Lies, East- and Westman, Babbity Bowster und zuletzt als Highlight der Pianist Paul Millns aus England.

Durch den nur vom Nachbargrundstück aus möglichen Zugang hat der Vorstand des Vereins seinerzeit aus Kostengründen darauf verzichtet den unterirdischen Gang unter dem Museumsgarten für die Allgemeinheit zugänglich zu machen. Die Fotos unten entstanden im Jahre 2008 während der Bauarbeiten.

 

 

 

 

 

 


<-- zurück           zurück zur Übersicht           weiter -->

 

 

   
© Kulturverein Guntersblum & ALLROUNDER